Raspberry Pi als DNS Probleme bei WLan

Guten Morgen,

ich habe eigentlich schon relativ lange meinen Raspberry Pi als DNS bei den Geräten eingetragen. Das hat so weit auch immer alles gut funktioniert.
Letzte Woche habe ich bei meiner Fritzbox 6591 ein Update auf die neuste Version gemacht. Seit diesem Zeitpunkt habe ich Probleme.
Wie sieht es bei mir aus. FritzBox hat DHCP aktiv und vergibt die IP Adressen. Als DNS vergibt die FritzBox die IP des Raspberry. Somit war jeder Client auch schön in PiHole dargestellt. PiHole selbst ist DHCP deaktiviert. In der FritzBox unter "Internet" waren die Standard DNS vom Provider. Das hat so weit auch gepasst, da die Clients ja die DNS des Pi hatten. Anfragen und alles wurde geblockt.
Kurz um, alles lief ohne Probleme. Das WLan der FritzBox wurde durch zwei Repeater erweitert. Einer direkt über Kabel, der andere über WLan verbunden. Switch über Mash war so weit auch Problemlos. Diese Konstellation habe ich seit ca. 1,5 Jahre am laufen. Nun habe ich wie geschrieben ein Update der FritzBox durchgeführt. Ich werde via Mesh auf einen anderen Repeater umgeschalten. Keine Verbindung mehr ins Internet. Das ganze dauert dann einige Minuten dann geht es wieder. Nun habe ich die DNS nicht mehr vom Raspberry eingetragen, sondern die der FritzBox. Ich Switch wieder via Mesh auf einen anderen Router, das Internet bleibt dabei aktiv. Ich habe dann in der FritzBox im Reiter "Internet" die DNS auf den PI eingestellt. Somit werden die Anfragen immer noch blockiert, allerdings ist eben die FritzBox nun der einzigste Client in PiHole. So funktioniert das ganze zumindest mal wieder, allerdings wäre es mir anders lieber. Jemand eine Idee, wo ich hier ansetzen könnte um das Problem zu lösen?

Vielen Dank schon einmal.

Deine Einstellungen scheinen grundsätzlich ok zu sein.

Genau hier vermute ich das Problem.
Hat der PI eine feste IP außerhalb vom DHCP-Bereich?
Läuft der Repeater im gleichen Netzwerk?
Bei Android einfach mal AIDA64 installieren. Das zeigt dir sowas an.

Ich habe ähnliche Probleme mit FritzBox Mesh festgestellt. Dabei konnte ich aber nicht beobachten, dass die DNS-Eintrag von Pi-hole auf FritzBox springt. Alles bleibt (soweit ich das überblicken kann) so wie es ist. Das Internet ist dennoch völlig unzuverlässig im Einzugsbereich des Repeaters (Repeater selbst ist mit fast völligem Balkenausschlag gut mit Basis verbunden).

Ich werde einmal wie sie sagen ein seeehr langes Kabel versuchen um die Problem zu beheben. Wenn das dann gehen sollte ich das sicher ein problem der Fitz-Komponenten, das AVM vermutlich bald beheben wird.

Ich habe exakt die gleiche Konfiguration wie du und hatte bei meiner 6591 das gleiche Problem.
Im Nachhinein glaube ich, dass es auch etwas mit dem Update auf 7.21 zu tun hatte. Ich habe auch ein Ticket bei AVM aufgemacht. Die konnten ebenfalls keinen Fehler feststellen. Ich habe dann auf anraten von AVM die FB zurück gesetzt und komplett neu eingerichtet. Seitdem tritt der Fehler nicht mehr auf.

Diese Vermutung hatte ich die letzten Tage auch. Das Problem ist wie du auch geschrieben hast, seit dem Update auf 7.21 aufgetreten. Ich werde am Wochenende auch meine FB mal komplett zurück setzen. Mal sehen, ob es funktioniert, wenn ich das Backup einspiel. Ansonsten muss ich wohl leider auch alles komplett neu einrichten.

Ticket habe ich bei AMV bereits auch erstellt.

Offtopic: Du kannst ja bei deinem AVM Ticket auf mein Ticket 3793281 verweisen. Dann sehen die hoffentlich das es kein Einzelfall ist und ggf. ein Problem in der Version 7.21 besteht.

Danke, das werde ich def. machen. Weil die hören dieses Problem immer zum ersten Mal wenn ich etwas habe :smiley: