Privacy Level unter Settings


#1

Hallo,
ich habe mal die einzelnen Levels unter Privacy ausprobiert.
Die Unterteilung ist ja ganz nett, so lässt es sich schön anpassen.

Sobald man aber einen Level (außer “Show everything”) gewählt hat, kann man nicht mehr sehen, was aufgerufen wird. Ok, das ist ja grundsätzlich Sinn der Sache. Aber das erschwert einem unnötig zu sehen was gerade geblockt wurde.

Wäre da nicht ein Level klasse, der Zugriffe z.B. nur 60s behält (und unter Query Log anzeigt), sowie alles was danach war, vergisst? So könnte man immer noch schnell sehen, was da gerade geblockt wurde, aber nicht weiter als 60s in die Vergangenheit schauen (und somit spionieren).


#2

Die Anfragen müssten wohl spätestens dann anonymisiert werden, wenn sie in die Datenbank geschrieben werden. Das passiert zu jeder vollen Minute. Somit kann es Queries geben, die nur wenige Sekunden nicht-anonymisiert wären. Sie beim schreiben in die Datenbank zu anonymisieren und dann später noch einmal unabhängig sechzig Sekunden später in FTL’s Speicher scheint doppelt gemoppelt.

Der eigentliche Sinn ist, dass im Netzwerk generelle Anonymität herrschen soll, d.h. der Admin sieht die aufgerufenen Domains auch nicht “nur kurz”.