Pi-hole blockt nicht

Hi liebe Community,
habe mir mal wieder Pi-hole installiert, diesmal auf dem Raspberry Pi 4 mit dem 64-bit Raspberry Pi OS.
Habe alles wie im Video von SemperVideo gemacht, wobei die Installation ziemlich einfach und selbsterklärend ist. Anshcließend hab ich auf meinem Android Smartphone, TV, und PC die DNS Einstellungen geändert und Pi-hole mit einigen Listen erweitert.
Jedoch blockt Pi-hole nicht richtig. Manchmal wird Werbung gezeigt, manchmal nicht. Zum testen nutze ich immer diese Seite und YouTube. Werbung auf der YouTube Startseite wird manchmal geblockt, manchmal nicht, aber Video-Werbung sehe ich eigentlich immer..
Pi-hole zeigt mir auch eine Statistik..
Habe bereits verschiedene Kombinationen mit der DNS-IP versucht, Pi-hole als DNS1, DNS2 leer, beide die IP vom Pi.., etc..
Ich weiß nicht wo das Problem liegt.. zumal ich Listen drauf haben die 1,5 Millionen Domains blocken, die Standard-Listen und Gängigen wie EasyList sind auch alle dabei. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

LG =D

Hi
Korrekt wäre wen du am Router die DNS änderst. Üblicherweise ist die die IP vom Pi-Hole auf DNS1 und DNS2. An den Clients brauchst du nichts ändern. Naja allenfalls vielleicht noch beim Handy -> Mobile Daten aus. Du solltest sicherstellen daß dein Router NUR die DNS vom Pi-hole verwendet, und deinen Clients nur die deines Routers.

Schau mal, ob dein Router globale IPv6 Adressen an deine Clients verteil. Manchmal nutzen diese die dann und können (falls Pihole nicht mit IPv6 konfiguriert ist) damit die Blockade des Piholes umgehen.

Youtube ist ein schwieriges Feld. Da haben sich schon sehr viele mit mehr oder weniger viel Erfolg mit den unterschiedlichsten Methoden dran versucht. Kannst mal hier im Forum nach Youtube schauen, da findest du einiges, was meist jedoch nur kurzfristig half. Am Besten ist es dafür, im Browser (wo es geht) einen Adblocker wie uBlock Origin zu nutzen, die haben meist mehr Erfolg (da ihre Blockade nicht auf DNS Level erfolgt).

Easylist wird von Pihole nicht mehr unterstützt (wurde es eigentlich noch nie) und sollte entfernt werden. Solche Listen, die nicht mim HOSTS Format sind, können durchaus auch zu negativen Effekten führen.

Hab noch vergessen: Auf meinem Handy wird Werbung sehr gut blockiert, auch InApp. Diverse News-Seiten sehen jetzt auch sehr sauber aus. YouTube zeigt zwar noch Werbung, nutze aber sowieso eher YouTube Vanced.

Leider kann ich bei meinem Router keine eigenen DNS Server eintragen. Nutze einen Speedport Pro. Erweiterte Einstellungen oä. gibts da leider nicht. Im Internet hab ich auch schon mehrfach gelesen, dass das nicht möglich ist /=
Deshalb muss ich dummerweise jeden Client einzelnen einstellen.

Unter Windows kann nur einmal den selben DNS-Server eintragen, das zweite Feld muss ich dann leer lassen oder was Anderes eintragen. Habs schon mit "leer lassen", einem Google-DNS und aus Spaß mit 127.0.0.1 probiert, macht aber keinen Unterschied.

Tatsächlich macht mein Router das :sweat_smile: , da ich da leider nichts ändern kann, hab ich unter Windows an meinem Wlan-Stick IPv6 mal deaktiviert. Jetzt wird schon eher Werbung geblockt.. leider nicht auf allen Seiten. Das mir die Banner nicht immer entfernt werden und stattdessen ein "Fehler Banner" gezeigt wird, kann ich noch verstehen, aber manche Seiten zeigen dennoch einen Werbebanner, wenn ich dann drauf klicke kann die Seite "nicht geladen werden". Meistens ist das auch der Google-Service für Werbung.

Mmmh, ehrlich gesagt bisschen blöd, denn mein Hauptgrund warum ich Pi-hole wollte, war um YouTube-Werbung auf meinem TV zu blocken /=

Ich denke, dass ich am PC da auch weiterhin bleiben werde und Pi-hole nur noch für die Handys im Haushalt laufen lasse. Am PC fehlen mir dann doch die kosmetischen Filter. Pi-hole ist mir da bisschen zu tricky. Schade eigentlich.

Das erklärt einiges.. deshlab wurde auch m.youtube.com blockiert. In der Liste selbst sind dort noch variablen, die Pi-hole nicht erkennen kann ^^

.. Vielleicht könnt ihr mir dennoch Tipps geben, bin für Pi-hole dennoch offen.
Und danke für die Antworten :grin:

Kannst du den DHCP Range einstellen und "feste IPs" vergeben? Dann stellst du den Range auf genau eine IP (z.B. 192.168.1.2. - 192.168.1.2.) und weist diese deinem Pihole Device zu. Im Pihole aktivierst du dann den DHCP Server (z.b. ab 192.168.1.20) und verteilst somit Piholes IP als DNS Server an deine Clients. Dann sparst du dir das manuell einrichten.

Ich denke, wenn du erst merkst, was Pihole sonst noch so alles blockt, wirst du trotzdem zufrieden sein.

Es lohnt sich, beides auch am PC zu nutzen.

Du kannst mal pihole -g laufen lassen und schauen, wie oft Pihole meckert und bei welchen Listen. Der Output sagt dir nämlich welche und Listen wie viele "ungeeignete" Domains enthalten.