Denon AVR versucht alle Sekunden einen NTP Server aufzurufen


#1

Hallo zusammen,

habs schon auf englisch versucht - leider wenig erfolgreich. Bitte verhaut mich jetzt nicht, weil ich es parallel auch auf deutsch versuche…

Seit ich Pi-Hole auf meinem Raspi installiert habe, kann ich sehen, dass mein denon AVR alle Sekunden lang folgendes macht:

12:53:02 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:53:02 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:53:01 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:53:01 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:43 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:43 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:52:43 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:42 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:24 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:24 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:52:24 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:23 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:07 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:07 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:52:07 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:52:06 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:50 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:50 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:51:50 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:49 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:33 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:33 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:51:33 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:32 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:13 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:13 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:51:13 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:51:12 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:50:57 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:50:57 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:50:57 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:50:56 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:50:41 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa
12:50:41 A 0.linksys.pool.ntp.org
12:50:41 PTR 1.2.168.192.in-addr.arpa

Stan-qaz hat mir im englischen Bereich geraten mal ein
ntpq -pn 0.linksys.pool.ntp.org
abzusetzen. Dabei bekomme ich, wenn ich es vom Respi absetzte einen timeout. Tue ich das unter Windows mit einem NTP-Checker, bekomme ich vom Server eine response.
Komischerweise bekomme ich mit dem Befehl von keinem NTP Server eine response (auch nicht von denen, die in meiner Fritzbox eingetragen sind.
Was kann ich tun um diese ständigen Anfragen abzustellen?


#2

Hej,

als Pi-Hole-Neuling musste bin ich auch erschrocken, was mein AVR da an den DNS feuert. Konntest du bereits was raus bekommen? Werd morgen vielleicht Denon zu der Thematik anschrieben und fragen, ob das ein bekanntes Problem ist und was es damit auf sich hat.


Grüße


#3

@TschernoBill hast du mittlerweile eine Antwort von Denon erhalten oder das Problem sonst irgendwie in den Griff bekommen?


#4

Leider nein. Das Ticket wurde bei Denon eröffnet, mehr ist bisher aber leider noch nicht passiert. Auch die neue Firmware, welche diese Woche rausgekommen ist führt leider nicht zu ein wenig mehr Datenhygiene in den Anfragen… Mal abwarten. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.


#5

Die IP oben, 1.2.168.192 bzw. 192.168.2.1, ist tatsächlich die des AVR, und nicht die deines Routers?

Ich frage deshalb, x.x.2.1 ist ja doch oft die IP eines Routers, und auch die Ausgabe linksys wundert mich etwas.

Hier berichtet ebenfalls jemand von dieser Auffälligkeit - auf der Seite nach 0.linksys.pool.ntp.org suchen.


#6

Die darp ist eine Reverseabfrage und die Linksys ist einfach der NTP-Server, der augenscheinlich von Denon abgefragt wird. Das Problem sind nicht die Abfragen ansich sonder die Häufigkeit…


#7

Reine Vermutung meinerseits, aber ggf. deswegen so häufig, weil die Domain für das Gerät nicht erreichbar ist. Und anstatt dann irgendwann aufzuhören oder einen anderen NTP abzurufen, werden weiter Anfragen rausgefeuert.


#8

Grundsätzlich nachvollziehbarer Ansatz, leider nicht richtig. Die Anfragen werden weitergeleitet. Die Reversabfrage fragt eigentlich nur die IP des Routers nach der eigenen Domäne ab und die URL des NTP leitet auf einen großen Pool um, der auch antwortet. Mal schauen, was und vor allem wann Denon antwortet…


#9

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
_Hierbei handelt es sich um eine Abfrage bei einem Zeitserver. Dies ist eine normale Funktion des Netzwerkbereichs des AVR-X4500H. _

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Denon Kundenservice

Schade, dass man hier kein Tripple-Facepalm einfügen kann. Mal schauen, was als Antwort kommt, wenn ich darauf nochmal antworte…


#10

Für mich ist das keine normale Funktion, sondern eine Fehlfunktion und schlechte Implementierung.
Die Antwort ansich ist eine Frechheit und ein Armutszeugnis, ein Beispiel für schlechten „Support“. Ich hoffe, du hast jetzt nicht Wochen auf diese „qualitative und hilfreiche“ Rückmeldung warten müssen :-/


#11

Habe genau das gleiche Problem mit einem Denon AVR-3400H.
Ich vermute aber auch das der Denon den Server nicht erreichen kann, denn das Problem ist erst nach ca. 1 1/2 Tagen nach Inbetriebnahme des Pi-Hole aufgetaucht.


#12

Es geschehen dann wohl doch noch Wunder. Heute kam noch einmal eine Antwort von Denon, nachdem ich nochmal darum gebeten habe, das ganze an die Entwickler zu eskalieren.

Anbei die Antwort:

Sehr geehrter Herr X,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir haben dies schon an unsere Kollegen weitergeleitet und zur Zeit wird geprüft, ob die DNS Anfragen anderes gelöst werden können (z.B. interne Zeitabfrage).

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Denon Kundenservice

Und Überraschung, mein Denon ist seit gestern, den 17.02. 12:03 ruhig. Von mir wurde kein Firmwareupdate durchgeführt und nichts weiter geändert.

Können das die anderen Denon-Besitzer (vermutlich nur die, die auch ein HEOS-Modul verbaut haben) bestätigen? Wenn ja würde ich sagen: Fall gelöst :smiley:

Beste Grüße
Manuel


#13

Update meinerseits: Der Denon dreht unverhofft wieder mit Anfragen durch… mal die Antwort von Denon abwarten.


#14

Hi zusammen,

ich klinke mich als frischer pihole Benutzer mal hier mit ein, da ich gleiches Verhalten auch in meinen Logs sehe. Ich habe zwar keinen Denon AVR, aber mehrere von deren HEOS Multi-Room Lautsprechern, die trotz Gruppierung alle einzeln fleißig Anfragen stellen. Dadurch habe ich im Log quasi im Sekundentakt die beschriebene Reverse DNS Anfrage zur IP meines Gateways und die Anfragen zu 0.linksys.pool.ntp.org :unamused:

An der erneuten Antwort von Denon zu diesem Verhalten bin ich also auch stark interessiert!


#15

Ich kann zwar zu aktuellen NTP-Zugriffen nichts Konkretes sagen, aber in der Vergangenheit (Sommer 2018) sah ich auch praktisch permanent NTP-Verbindungen von meinem Denon-AVR (X2400H) im meinem Router (" Verbindungen - Status"). Daraus kann ich wohl aber nicht wirklich ableiten, wie oft NTP-Aufrufe vom AVR tatsächlich gemacht werden, denn ich weiß nicht genau, wie schnell "alte" Verbindungen noch im Router-Log angezeigt werden (oder ggf. nicht korrekt geschlossen wird).

Viel mehr haben mich aber diverse Verbindungen zur Amazon-Cloud gestört, wo man gar nicht weiß, wer überhaupt dahinter steht. Klar ist, dass auch Denon AWS nutzt.

Antworten vom Denon-Support waren (nach langer Antwortzeit) nicht zufriedenstellend für mich.

Ich nutze kein HEOS und auch sonst keinen Online-Dienst am AVR und habe alles Deaktiviert (automatisches FW-Update, Benachrichtigung, Nutzungsdaten, Netzwerksteuerung), aber trotzdem funkte Denon wie wild ins Internet. Das geht so gar nicht!

Entnervt habe ich dann einfach am Router alles vom AVR blockiert (via MAC).

Leider kann ich die App-Steuerung nun nicht nutzen, doch so wie diese umgesetzt ist, will ich das eigentlich ohnedies nicht.

Als ich dann meinen Pi-hole-Server in Betrieb genommen habe, musste ich wieder etliche DNS-Anfragen vom AVR (nun mit neuerer Firmware) erkennen, die ja nun auch ausgeführt wurden. Neben Anfragen zum Firmware-Server (obwohl alles deaktiviert) und einem anderen Server der D+M-Gruppe (production.ws.skyegloup.com) war nun auch "www.google.com" dabei. WFT!

Was soll das mit "www.google.com"? Ich könnte hier auch gar keinen Zusammenhang mit "Google Assistant" erkennen, wobei noch nicht einmal klar, ist, wie und was da (schon) funktionieren soll.

Das alles ist inakzeptabel.

Ein AVR hat nicht ungefragt ins Internet zu gehen. Alles muss abschaltbar sein. Alexa und GA habe ich nicht und will ich nicht.

Ich habe kurzerhand den AVR von DHCP auf manuelle Konfiguration gestellt und als IP-Adressen (AVR, DNS, Gateway) überall 127.0.0.1 eingetragen.

Aus heutiger Sicht würde ich meinen AVR wohl gar nicht mehr ans Netzwerk anschließen.

Ich hätte zwar gerne die Möglichkeit das Gerät über das Smartphone steuern zu können und auch von meinem NAS streamen zu können, aber so nicht. Streamen von NAS kann ich auch von meinen HTPC, und das auch besser und schöner.

Sollte ich wieder einen AVR kaufen, dann sind das (Netzwerkzugriffe, individuelle Konfiguration/Abschaltbarkeit der Dienste) jedenfalls auch ein wichtige Themen für mich. Aus heutiger Sicht scheint da kein Denon mehr in Frage zu kommen, wobei vermutlich die Konkurrenz auch nicht viel besser ist.