Ignore list

Hallo Gemeinde,

Habe pi-hole auf einem pi zerro sowei so gut.

Habe ein Problem, das ein Gerät (Internet Radio)
Eine geblockte dns 10x pro Sekunde anfordert !
Das hat zu folge das der den pi-hole förmlich zuschüttet mit anfragen !
Mann kann sich vorstellen wie die log Datei nann nach einer halben Stunde aussieht !
Das geht nicht.
Der zerschiest mir die sd Karte vom pi.

Meine Frage ist gibt es keine bzw. kann man keine ignore liste anlegen um diesen Spuck ein Ende zu setzten ?
So das diese dns dann von der protokolierung im pi-hole ausgenommen wird ! (Statistik)

Könnte auch Bilder anhangen aber irgendwie verstehe ich nicht wie das geht.

Gruss
Bernd.

Soll bedeuten:
Meine Frage ist gibt es nicht eine Funktion bzw.
kann man nicht eine Funktion ‘Ignore Liste’ anlegen um diesen Spuck ein Ende setzen zu können ?
Danke.

Gruss
Bernd.

Hai Bernd,
ich hatte ein ähnliches Problem mit zwei Sonos Boxen und habe die DNS-Anfrage sowie die beiden IP-Adressen in die Settings eingetragen. Ob das nur ausgeblendet wird (Statistik) und Deine SD-Karte bzw. die Log-Dateien weniger belastet kann ich nicht abschätzen. Aber meine 4GB SD-Karte (BJ: 2015, Sandisk) hat bisher noch keine Fehler :wink:

1 Like

Hallo Patch-Soft,

die Erde ist doch klein. Es gibt nichts was irgendjemand noch nicht hatte.
In diese Submenues bin ich bis jetzt noch nicht vorgedrungen.
Vielen Dank für Deinen Tip.
Dieses feature werde ich sofort testen und werde auch dem Problem mit den log - Dateien folgen. Das Interessiert mich doch brennend.
Vielen Dank.

Gruss
Bernd.

Hai Bernd,
es war mir ein Fest und eine Freude Dir einen Tipp geben zu dürfen :sweat_smile: Vielleicht hilft Deine Rückmeldung auch anderen im Forum. Schönen Abend noch. Peter

1 Like

Das filtert zunächst nur die Anzeigen. Ich benutze ebenfalls schon seit einigen Jahren ein und die selbe SD Karte (Noname China) und habe ebenfalls keine Probleme. Das Log lässt sich jedoch auch mit einem einzigen Klick deaktivieren. Dies hat keine nachteiligen Auswirkungen auf das Pi-hole denn die Daten werden weiterhin in der Datenbank abgelegt (1x pro Minute, unabhängig vom tatsächlichen Aufkommen).

Eine bessere Alternative könnte das Probieren einer anderen Blockierart, siehe hier:
https://docs.pi-hole.net/ftldns/blockingmode/

Idealerweise versucht Dein Gerät dann nicht wie wild die Domain auf zu lösen.

1 Like

Hallo Peter,
hallo DL6ER,

vielen Dank für eure schnellen Antworten und Support !

ja habe jetzt die zu blockende Domain Adresse in die Top List mit aufgenommen.
Habe auch den ‘dns resolver’ neu gestartet.
Das hat alles hat leider keinen positiven Einfluss auf die Statistik oder die log einträge gehabt.
Das Radio wird weierhin wie vorher mit aufgezeichnet bzw. in der Statistik voll mit verarbeitet.
Woll angemerkt ich habe nicht das Radio gebockt sondern nur die Ziehladresse !

Ja ich könnte natürlich die log - Dateien abschalten aber das wollte ich nicht !
Die log - Dateien sollen über den pc abrufbar sein und leer bringen sie nix.
Ich wollte nur den störfried beseitigen !

Das mit dem Blocking Mode ist alles in orginal Zustand.
Das wird im Resolver direkt konfiguriert wenn ich das richtig verstehe.
Standard wird sein 0.0.0.0 !
Da muss ich mich im pi - Admin anmelden !

DL6ER: “Idealerweise versucht Dein Gerät dann nicht wie wild die Domain auf zu lösen.”
–> leider ist es so !
und der ist verdammt nochmal hartnäckig !!!

Blocking Mode :

  1. 0.0.0.0 Pi-hole’s unspecified IP blocking (default)
  2. any Pi-hole’s IP (IPv6 NODATA) blocking
  3. local Pi-hole’s full IP blocking

Würde das was bringen wenn ich den Blocking Mode auf (2) ‘any’ wechseln ?

Ich glaube ich teste mal denn Mode (2) und trage die Domain in die ‘setupVars.conf’ vom Resover ein. Das scheint mir doch momentan die sinnvollste Lösung zu ein !
und schicke die zu blockende Domain ins Lokale Nirvana !

Ist die Frage ob diese dann auch beantwortet werden muss ?
dann müsste ich ja Lokal noch einen Server aufsetzten !
na ja, ich teste mal !

Grüsse
Bernd.

Ich glaube ich teste mal denn Mode (3) und trage die Domain in die ‘setupVars.conf’ vom Resover ein. Das scheint mir doch momentan die sinnvollste Lösung zu ein !
und schicke die zu blockende Domain ins Lokale Nirvana !