Brauche Hilfe Pihole mit ipv6 einrichten ohne Erreichbarkeit des NAS zu beeinträchtigen

Hallo zuammen, ich möchte gerne mein Pi in der Fritzbox hinterlegen ohne einestellungen zu verändern die die erreichbarkeit meines NAS betreffen. Ich bin bei der Deutschen Glasfaser und bekomme keine Öffentliche IPv4 Adresse, daher habe ich mein NAS über IPv6 erreichbar gemacht. Wenn ich es jetzt richtig sehe muss ich ja dann auch zwingend Das pi mit ipv6 einrichten? es hat auch nur im Heimnetz eine ipv6 sprich wenn ich in der Fritzbox auf den Link des Gerätes klicke öffnet sich eine IPv6 die zum pi führt 2a00:6020:1dfe:c100:9b3f:7d75:2010:a89e . Wie und wo muss ich das pi jetzt in der Fritzbox hinterlegen damit es wieder arbeitet?

Ich glaube sie bringen etwas durcheinander. Wenn sie keine externe (öffentliche) IPv4 bekommen, so bekommen sie doch eine interne von der Fritzbox vergebene IPv4 Adressen.

Bei IPv6 bekommt jede Gerät seine eigenen Adresse. Da besteht keine Konkurrenz.

Was geht denn jetzt nicht? Funktioniert diese Adresse nicht für ihr Pi-hole?

Oder wollen Sie das Pi-hole von außen erreichbar machen? Dann bietet sich ihnen z.B. eine Wireguard Lösung an, die auch direkt sichere Abwehrmaßnahmen sowie gute Verchlüsselung mitbringt.

das habe ich auch gedacht dem scheint aber nicht so zu sein wenn ich auf den link in der Netzwerkübersicht klicke zeigt mit die adresszeile des Browsers auf der Benutzer Oberfläche eine ipv6 adresse